Bircher-Müsli mit Apfelschnitzen

  • Datum:
  • Kochzeit: 40

Der Herr Dr. Bircher und sein Müsli.

Ihr Lieben! Gibt es eigentlich einen großen Unterschied zwischen Overnight-Oats und Birchermüsli? Irgendwie nicht so wirklich, oder? Trotzdem habe ich hier jetzt keine Overnight-Oats für euch, sondern ich habe mich einmal am klassischen Bircher-Müsli orientiert und ein neues Rezept für euch gezaubert!

Wusstet ihr, dass es das Birchermüsli schon ziemlich lange gibt? Ein genaues Jahr kann ich euch leider nicht sagen, aber Dr. Maximilian Oskar Bircher-Brenner, ein Arzt um 1900 herum, beschäftigte sich schon früh mit der allgemeinen Gesundheit der Bevölkerung und setzte eher auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung als auf Medikamente. Bei einer Bergwanderung wurde ihm das Müsli das erste Mal serviert – aus rohen, geriebenen Äpfeln, Haferflocken, Zitronensaft, Nüssen und gezuckerter Kondensmilch – was ihn so stark überzeugte, dass er es in seinem Zürcher Sanatorium zubereiten und servieren lies. Das führte zwar dazu, dass er nicht sonderlich ernst genommen und zudem aus der wissenschaftlichen Gesellschaft ausgeschlossen wurde, aber das Birchermüsli war geboren.

Und das gibt es auch heute noch – schmeckt ja auch einfach lecker, oder? Ich habe hier für euch eine vegane Variante, die für zwei kleine Portionen reicht oder – wenn ihr mehr Hunger hab – auch für eine, die ist dann eben einfach etwas größer! Natürlich könnt ihr die Toppings auch variieren, wieso auch nicht? Jetzt gerade bieten sich ja auch ganz wunderbar frische Beeren an!

Lasst es euch schmecken und genießt den Sonntag!

Herzallerliebste Grüße, Marieke

Zutaten

Bircher-Müsli mit Apfelschnitzern
zwei kleine Portionen, 5 Min. Zubereitung, mind. 30 Min. Einweichzeit
ca. 566 kcal, 71 KH, 24 F, 18 E

  • 50 g Haferflocken
  • 180 ml Dinkeldrink o.ä.
  • 1 kl. geriebener Apfel
  • 1 TL Ahornsirup
  • 15 g Cashews
  • 2 TL Sonnenblumenkerne
  • 2 TL Kürbiskerne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Apfel

Zubereitung

  1. Apfel waschen, vierteln, entkernen und grob reiben. Anschließend in eine Schüssel geben.
  2. Zitrone halbieren, den Saft auspressen, zum geriebenen Apfel geben und vermengen.
  3. Cashews hacken und mit den Haferflocken, dem Dinkeldrink, Ahornsirup, Sonnenblumen- und Kürbiskernen in die Schüssel geben.
  4. Alles vermengen und mind. 30 Minuten, am besten über Nacht, im Kühlschrank einweichen lassen.
  5. Sobald das Müsli eingeweicht ist, in ein Glas oder eine Frühstücksschüssel geben.
  6. Aus einem Apfel Schnitze schneiden, ggf. das Birchermüsli noch mit Sojajoghurt toppen.
  7. Die Apfelschnitze darauf verteilen und wer mag, kann bspw. auch noch weitere Nüsse oder Kerne auf das Müsli geben.
blog comments powered by Disqus