Kürbissuppe mit Ingwer und Karotten

  • Datum:
  • Kochzeit: 35 Minuten

»Soup is a lot like a family. Each ingredient enhances the others; each batch has its own characteristics; and it needs time to simmer to reach full flavor.« ― Marge Kennedy

Hallo ihr Lieben! Ich habe ein Suppenrezept für euch, obwohl ich ja eigentlich gar nicht so der große Suppenfreund bin! :)

Aber Kürbissuppe schafft es dann doch immer mal wieder auf meinen Speisenplan - sie ist einfach so wunderbar cremig und perfekt für die kalten Tage! Mit einer Extraportion Ingwer wird sie zudem schön scharf und hilft auch manchmal bei einem Anflug von Erkältung, da die Knolle die Abwerkräfte des Körpers unterstützt - was ich derzeit ganz gut gebrauchen kann, blödes Bahnfahren! Deshalb gibt es bei mir momentan auch ganz oft Ingwertee!

Sonderlich aufwendig ist das Rezept auch nicht - ihr braucht nur etwa 13 Zutaten, ein Teil davon ist Geschmackssache und daher optional. Die Grundzutaten sind natürlich Kürbis, Ingwer und Karotten, den Rest hat man meist Zuhause. Somit auch ideal für das manchmal etwas schmale Budget, was bspw. Studenten zur Verfügung steht. Ich bereite häufig die gleiche Menge wie unten angegeben vor und esse dann einfach zwei Tage davon! Warum auch nicht? Sie schmeckt ja auch total gut!

Mögt ihr Kürbissuppe auch so gerne? Wie bereitet ihr Kürbis am liebsten zu?

Herzallerliebste Grüße und einen wunderschönen Sonntag, Marieke

Zutaten

Kürbissuppe mit Ingwer und Karotten
2 - 3 Personen, 35 Minuten

½ Hokkaidokürbis
3 Karotten
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 EL pflanzliche Margarine
½ l Gemüsebrühe
Chilipulver
Salz
Pfeffer
Saft einer halben bis ganzen Zitrone
Kurkuma
Optional: Soja Cuisine, Chilipulver, Sonnenblumenkerne / Kürbiskerne, geröstet, Gewürzmischung

Zubereitung

  1. Kürbis und Karotten gut waschen und in Stücke schneiden. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.
  2. In einem hohen Topf Margarine schmelzen und Kürbis sowie Karotten hinzugeben. So lange anschwitzen, bis sie leicht Farbe bekommen. Anschließend den Ingwer hinzugeben und alles einige Minuten garen lassen.
  3. Gemüsebrühpulver in einen halben Liter Wasser geben und mit in den Topf geben. Alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln.
  4. Anschließend mit einem Pürierstab das gekochte Gemüse zu einer cremigen Konsistenz pürieren und ggf. etwas Wasser hinzugeben, falls die Konsistenz noch nicht zufrieden stellt.
  5. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Kurkuma abschmecken.
  6. Die Suppe auf Tellern anrichten und ggf. noch mit etwas Chilipulver und Soja Cuisine verfeinern.
  7. Wer mag, kann auch noch geröstete Kerne, wie bspw. Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, über die Suppe streuen oder eine Gewürzmischung verwenden, wie die von Sonnentor, die ich noch über die Suppe gegeben habe (Sorte "Laune gut, alles gut").
blog comments powered by Disqus