Schokoladige Frühstückshirse

  • Datum:
  • Kochzeit: 25 Minuten

"All happiness depends on a leisurely breakfast." – John Gunther

Schokoladige - was?! Hirse, ja. Hirse. Ihr habt richtig gelesen. Wer mal keine Lust auf Porridge aus Haferflocken hat und zudem auf der Suche nach einer glutenfreien Alternative ist, der ist mit Hirse ganz wunderbar bedient! Dauert nur ein klein wenig länger, aber gerade an einem Morgen, wo man etwas mehr Zeit hat, ist das mal eine ganz wunderbare Abwechslung!

Wusstet ihr, dass Hirse, was die Förderung der Gesundheit anbelangt, an der Spitze der Getreidesorten steht? Die glutenfreie Hirse ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, vor allem mit jeder Menge Eisen, Magnesium und Silicium kann sie auftrumpfen – sie ist somit besondesr gut für Knochen, Gelenke, Haare, Nägel, Haut und auch das Blut. Silicium ist auch besonders gut für das Bindegewebe. Auch stecken in Hirse wichtige Vitamine wie Vitamin C, E, B-Vitamine und Provitamin A. Allgemein enthält Hirse etwa 70% Kohlehydrate, rund 5% Fett und um die 10% Eiweiß.

Neben "Porridge" kann man aus Hirse z.B. auch wunderbar Bratlinge oder eine Art Risotto zubereiten.
Habt ihr schon einmal mit Hirse gekocht und wenn ja, was habt ihr daraus zubereitet?

Lasst es euch schmecken!

Herzallerliebste Grüße, Marieke

Zutaten

Schokoladige Frühstückshirse
1 Person, ca. 25 Min.

Hirse:

  • 50g Hirse
  • 250–300 ml Reismilch
  • Prise Salz
  • 1/3 TL Rohrohrzucker
  • Zimt
  • 1/2 TL Erdnussmus

Toppings:

  • 1/2 Banane
  • 1/2 TL Kokosöl
  • Zartbitterschokolade
  • Vanille, gemahlen
  • Kakaonibs
  • Zimt

Zubereitung

  1. Hirse mit Reismilch und einer Prise Salz in einen kleinen Topf geben und langsam aufkochen lassen. Anschließend ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Währenddessen die Banane halbieren und eine Hälfte in Scheiben schneiden. Kokosöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Bananenscheiben darin goldbraun von beiden Seiten anbraten.
  3. Sobald die Hirse fertig ist, Rohrohrzucker, Zimt nach Belieben und Erdnussmus unterrühren. In eine kleine Schale geben und mit den gebratenen Bananenscheiben, zerbrochener Zartbitterschokolade und, wer mag, mit gemahlener Vanille, Kakaonibs und noch etwas mehr Zimt garnieren und genießen.
blog comments powered by Disqus