Energy Balls – süße und gesunde Energiekugeln ganz einfach selber machen

  • Datum:
  • Kochzeit: 15 Minuten

Zu viele Datteln und Cashews bzw. Nüsse im Haus – was tun? Genau: Leckere Energyballs! Einfach der perfekte Snack , wenn einen die Lust auf etwas Süßes überkommt – roh, vegan und alternativ sogar zuckerfrei.

Um die Wartezeit auf leckere hiesige Beeren, die man super zwischendurch Naschen kann, zu überbrücken, musste irgendwie eine andere Lösung her, um nicht zur Tafel Schoki oder zu veganen Keksen zu greifen. Ich mag Rezepte mit Datteln total gern, deshalb habe ich also meinen Blender in der Küche aufgebaut und ein wenig herumprobiert und heraus kam dieses leckere Energy Balls Rezept mit gesunden Datteln und Cashews.

Ich mag die Kombi aus Cashews, Kakao und Datteln besonders gern, aber wenn ihr andere Nüsse lieber mögt, könnt ihr hier auch ganz einfach variieren. Die Cranberries geben den Bliss Balls noch eine weitere fruchtige Note, die sehr gut zum Kakao passt.
Bei diesem Rezept für Energy Balls handelt es sich um ein absolutes Basic-Rezept, was ihr nach Belieben abwandeln und verändern könnt. Gerade im Winter kann man hier z.B. super mit Zimt oder Pumpkinpie-Spice herumprobieren, Vanille tut es immer, aber auch Nussmuse, Chiasamen, Haferflocken oder andere Trockenfrüchte eignen sich, um die kleinen veganen Pralinen nach Belieben zu verändern. Ebenso könnt ihr den Ahornsirup in dem Rezept weglassen, wem die Süße aus den Datteln reicht.

Auch sehr gegen den Appetit auf etwas Süßes zu empfehlen sind übrigens meine Matcha-Schokoherzen oder auch die Schoko-Kokos-Riegel mit Dattel-Karamell!

Genießt noch den Tag! ♥
Marieke

Zutaten

Energy Balls
16–20 Stück, 15 Minuten + 30 Minuten

Für die Kugeln:

Toppings (optional):
Rote Bete Latte Pulver, Sesam, Kakao

Zubereitung

  1. Wasser aufkochen, Cashews in eine hitzebeständige Schale geben und mit dem heißen Wasser übergießen. Für ca. 30 Minuten einweichen lassen.
  2. Datteln halbieren und mit Cashews, Cranberries, rohem Kakao sowie Ahornsirup in einen Blender geben.
  3. Die Zutaten so lange zerkleinern, bis eine homogene Masse entsteht.
  4. Etwa je 1 TL der Masse entnehmen und zu Kugeln formen. Die fertigen Kugeln für einen Moment ruhen lassen und anschließend in den gewünschten Toppings wälzen.

Tipp: Ich habe Rote Bete Latte Pulver (so eine schöne Farbe und verändert den Geschmack der Kugeln nicht maßgeblich), Sesam und Kakao genommen und auch einige der Energiekugeln pur gelassen. Probiert einfach aus, was euch schmeckt – weitere leckere Alternativen sind auch schwarzer Sesam oder Mohn.


Kommentare

Barbara


Die klingen sooo gut! Ich liebe die Kombination Cashew und Dattel auch heiß, als Energy Bites hatte ich das aber noch nie - wird bald nachgeholt!

Böhnlein


Super Idee das ist sehr gut wenn man nicht so zuhnemen will Liebe Grüße Frau Böhnlein



Schreibe dein Kommentar