Eine Städtereise nach Prag: Sehenswürdigkeiten & Vegan Food Guide

"Ahoj!" aus Tschechien! Hier findest du allerlei tolle Tipps für eine Städtereise nach Prag inklusive Vegan Food Guide.

Anzeige | Eine Städtereise nach Prag ist einfach der perfekte Kurzurlaub! In nur wenigen Tagen bekommt man einen tollen ersten Eindruck von dieser historischen Stadt, kann sich durch leckere Restaurants und Cafés in Prag probieren und die tolle Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Vegan Food in Prague

Das Essen in Prag ist vielseitig und ich kann euch eins sagen: In Prag kann man ganz wunderbar vegan und vegetarisch Essen gehen! Hier findet ihr meine Tipps für Restaurants und Cafés in Prag, die nicht nur für Veganer geeignet sind.

Tricafé

Anenská 3, 110 00 Staré Město

Einmal in dieses kleine Café eingetreten, entsteht sofort das „zu Besuch bei Freunden“-Gefühl. Überall wild zusammengewürfelte Stühle, Sofas, Sessel und Tische, eine kleine Bücherecke – alles versprüht seinen ganz eigenen Charme. Neben frisch gepressten Säften, herzhaften Sandwisches und köstlichem Kaffee und Tee, bekommt man im von außen nahezu unscheinbaren "Tricafé", an dem man auch schnell vorbeilaufen kann, leckeres veganes Granola, Avocadotoasts, Quiche und Kuchen. Erinnert aufgrund der Gemütlichkeit ein wenig an Stockholm sowie Kopenhagen und lädt zum Verweilen ein!

Vegan's Prague

Nerudova 221/36, 118 00 Malá Strana

In das komplett vegane Restaurant „Vegan’s Prague“, für das man erst einmal mehrere Stockwerke erklimmen muss, hat es mich direkt zweimal verschlagen. Sowohl Kaffee und Kuchen als auch das Abendessen haben es mir dort sehr angetan. Es gibt dort ein täglich wechselndes Angebot an rohen und gebackenen veganen Kuchen, z.B. Apfel- oder „Honig“kuchen, Raw Blueberry Cheesecake oder Raw Chocolate Chili Cake sowie süße Dumplings. Meine waren gefüllt mit Pflaumen – so, so lecker!
Außerdem gibt es Tagesgerichte und eine feste Speisenkarte, wovon ich das Kartoffelgulasch, die Spinatlasagne und das typisch böhmische Gericht Svíčková in veganer Variante mit Klößen und geräuchertem Tempeh sehr empfehlen kann.

onesip coffee

Haštalská 755 15, 110 00 Staré Město

In der Nähe des jüdischen Viertels unterwegs und Lust auf einen richtig leckeren Kaffee? Dann kann ich das kleine Café "onesip coffee" sehr empfehlen. Mit nur drei Hockern, minimalistisch-skandinavischem Interieur, einem tollen Blick auf alte Jugendstilbauten und leckerem Kuchen serviert ein Barista feinste Kaffeespezialitäten – natürlich auch vegan, mit Sojamilch.

Alriso risotteria italiana

Betlémské nám. 11/259, 110 00 Staré Město

Im Restaurant "Alriso risotteria italiana" gibt es feinste italienische Gerichte – der Fokus liegt hier, wie schon der Name des Restaurants verrät, auf Risotto! Und falls du zu denjenigen wenigen gehören solltest, die unter einer Glutenunverträglichkeit leiden, bist du hier genau richtig, denn ALLE Speisen sind glutenfrei.
Rein vegane Speisen gibt es in diesem Restaurant nicht, aber wenn das ein oder andere Gericht ohne Käse bestellt wird, sind auch Pasta und Co. ohne tierische Produkte. Für alle Nicht-Veganer: die Panna Cotta mit Himbeersauce und frischen Früchten sowie Fritelle di Riso mit Vanilleeis und cremiger Karamellsauce wurden von meinen Mitreisenden probiert und hoch gelobt.

The PUB

Veleslavínova 3, 110 00 Staré Město

Hier gibt’s frisches Pilsner Urquell Tankbier! Was das besondere an Tankbier ist? Das frisch gebraute und unpasteurisierte Pilsner Urquell wird direkt ab der Brauerei innerhalb von 24 Stunden an den Zielort geliefert. Gezapft wird das Bier durch ein spezielles System, welches ohne Kohlensäure auskommt, wodruch das Pilsner Urquell seinen natürlichen CO2-Gehalt behält und nicht mit externem Sauerstoff in Berührung kommt – dadurch schmeckt das Tankbier ganz besonders frisch und mild!
Wer also Lust auf selbst gezapftes Bier in einer größeren Runde hat, sollte sich im Voraus einen Tisch mit eigener Zapfanlage im hinteren Bereich reservieren, denn gerade am Wochenende ist es hier sehr voll. Ansonsten tun es aber auch die Tische im vorderen Bereich von "The PUB" – mit leckeren Nachos, dem ein oder anderen Bier und netten Kellnern kann hier in einen feucht-fröhlichen Abend gestartet werden.

Clear Head – Lehka Hlava

Boršov 280/2, 110 00 Staré Město

Eigentlich wollte ich bereits während dieses Kurztrips nach Prag im "Clear Head", ein vegetarisches Restaurant mit vielen veganen Gerichten, Essen gehen – allerdings empfiehlt es sich, hier vorher einen Tisch zu reservieren, da es abends sehr gut besucht ist und ich aus diesem Grund leider auch keinen Platz mehr bekam. Also für's nächste Mal: Auf ins Clear Head!

What to do in Prague

Karlsbrücke

Der Klassiker schlechthin, der bei einer Städtereise nach Prag auf keinen Fall fehlen sollte: die Karlsbrücke! Gerade an den Wochenenden schieben sich hier mehrere tausend Menschen über die 520 Meter lange Brücke. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die Prager Altstadt sowie die Moldau und gelangt in den Teil von Prag, der u.a. auch die Klagemauer, die Prager Burg und die ein oder andere Kunstgalerie beherbergt.

Hradschin – Prager Burg

Ebenso ein Must See wie die Karlsbrücke ist die Prager Burg – mit einem Ticket für ca. 10 Euro erhält man Eintritt in beinahe alle Sehenswürdigkeiten (Goldenes Gässchen, Alter Königspalast, Kathedrale uvm.) in dem weitläufigen Burgareal. Aber auch ohne Ticket lohnt sich ein Besuch, sind doch die mächtigen Gebäude und vor allem die St. Veit-Kathedrale, in die man auch ohne Ticket bis zu einem bestimmten Abschnitt hineinkommt, sehr beeindruckend.

Aussichtspunkte auf Prag: Metronom und kleiner Eiffelturm

Über zig Stufen hinweg gelangt man zum Metronom, eine 18 Meter lange rote Nadel, die an die Vergänglichkeit der Dinge erinnern soll. Alle 20 Sekunden gongt es normalerweise – während meines Besuchs war es allerdings außer Betrieb. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die Svatopluk-Cech-Brücke, die juristische Fakultät und den Altstädter Ring. Direkt hinter dem Prager Metronom beginnt eine große Parkanlage, die einen auch um die Burg herum Richtung „Kleiner Eiffelturm“ führen kann.
Wer allerdings von unten startet, kann auch auf anderem Wege zum Aussichtspunkt gehen.
Durch einen schönen Park kurz hinter der Moldau mit allerlei Streuobstwiesen – linkerhand die Klagemauer, rechterhand die Schlossmauern – gelangt man zum 60 Meter hohen kleinen Eifelturm. Im Herbst liegt hier kunterbuntes Laub, im Frühling blühen die Bäume. Von hier aus bietet sich ein schöner Blick auf die Moldau und die Stadt. Wer nicht beide Touren laufen möchte, kann auch mit der Seilbahn auf den Petřín Berg fahren.

Altstädter Ring und Pulverturm

Während einer Städtereise nach Prag steht natürlich auch ein Besuch im Altstädter Ring auf dem Plan. Im alten Herzen der Prager Stadt gibt es viel zu sehen! Vom Rathaus über das Jan-Hus-Denkmal, die St.-Niklas-Kirche, das Carolinum bis hin zum Pulverturm kann man hier von Romanik und Gotik bis Renaissance und Barock die gesamte Baukunst der vergangenen Jahrhunderte bestaunen. Dazwischen gibt es allerlei Shops, Restaurants und Cafés.

Alter Jüdischer Friedhof

Eingebunden in das jüdische Viertel liegt der Alte Jüdische Friedhof. Hier findet man 12.000 Grabsteine, die auf einer Fläche aufgestellt sind, die kleiner als ein Fußballplatz ist. Aus Platzmangel wurden die Toten in mehreren Schichten übereinander beigesetzt, an einigen Stellen in bis zu 12 Lagen. Morgens ist an diesem etwas mystischen Ort noch nicht so viel Trubel – früh dort zu sein lohnt sich also.

Ansonsten kann ich nur raten: einfach treiben lassen! Gutes Schuhwerk kann ich dir da nur empfehlen, zum Beispiel hier, denn in Prag gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken und es lohnt sich der Weg zu Fuß! Genieß die schönen Hausfassaden entlang der Moldau und wer genau wie ich so verliebt in alte Gebäude ist, wird sich in Prag pudelwohl fühlen.

Where to stay in Prague

Während meiner Städtereise nach Prag war ich in einer der besten Unterkünfte, seitdem ich Airbnb für mich entdeckt habe. Bis zu sechs Personen finden in dieser wunderschön eingerichteten Dachgeschosswohnung auf zwei Ebenen Platz. Drei Schlafzimmer, eine riesige offene Küche mit großem Esstisch und gemütlichem Sofa, tollem Balkon, 2,5 Badezimmern – eines davon wird gerade mit einer Sauna ausgestattet, hat Bluetooth für die eigene Musik, eine riesige Regendusche sowie Badewanne mit Whirlpool – was will man mehr?! Na klar, man ist in Prag, um sich die Stadt anzugucken… Aber abends, wenn einem die Füße vom ganzen Laufen weh taten, konnte man es sich dort so richtig gut gehen lassen und es sich auf der Couch in gemütlichen Klamotten – ich liebe ja meine Sportleggings (hier) zum Ausruhen – gemütlich machen! Übrigens kann man seine Reise nach Prag ganz bequem mit der Bahn antreten – früh aufgebrochen braucht man aus Richtung Hamburg nur 6 Stunden, sieht auf dem Weg Berlin, Dresden und das schöne Elbsandsteingebirge.

Auch Lust auf eine Reise nach Prag?

Die Frage ist nun – Hotel, Hostel oder Airbnb bzw. eine Ferienwohnung als Unterkunft in Prag mieten?
Um die Möglichkeit zu haben, sich selbst auch mal das ein oder andere Essen zubereiten zu können und sich so richtig als Prager zu fühlen, finde ich eine Ferienwohnung während einer Städtereise nach Prag einfach viel schöner.
Apropos Hotels in Prag bzw. Airbnb: Falls du Airbnb noch nicht kennst und eventuell vorhast, dich dort auch anzumelden, dann mach das doch gerne über diesen Link: HIER. Wenn du dich darüber registiert, erhältst du ein Reiseguthaben in Höhe von 35 Euro – perfekt, oder?
Und ebenso gilt dies auch für Booking.com, wo du dir ein Hotel in Prag buchen kannst – nutze dafür einfach diesen Link, mit dem bekommst du ein Startguthaben von 15 Euro.


Mit freundlicher Unterstützung von 21RUN. | Der Beitrag, 'Eine Städtereise nach Prag: Sehenswürdigkeiten & Vegan Food Guide', ist prinizpiell ein redaktioneller Beitrag, der durchaus eine Werbewirkung für die genannten Unternehmen haben kann, ohne dass ich von den Unternehmen (Cafés, Restaurants, Hotels) dafür beauftragt wurde.


Schreibe dein Kommentar